Effiziente Beleuchtung zu Hause

Die Beleuchtung bietet einige Sparpotenziale für die nächste Stromrechnung. Lesen Sie hier, warum nur noch LED zählt und was man sonst noch machen kann, um die Kosten durch künstliches Licht zu senken.

Nur noch LED

Zu kaufen sind herkömmliche Glühlampen ohnehin kaum noch, in älteren Leuchten sind sie aber oft noch verbaut. Warum auch ändern, was schon seit Jahren läuft? Ganz einfach: Weil LED-Lampen bis zu 80 Prozent weniger Strom verbrauchen. Dank Retrofit-Bauweise gibt es LEDs inzwischen in fast allen bekannten Formen (z.B. Kugel, Kerze, Reflektor) und für alle möglichen Fassungen und Sockel (z.B. E27, E14, GU10). Die geringen Anschaffungskosten haben Sie schon nach wenigen Monaten durch die gesparten Stromkosten wieder raus.

Neue LED-Lampen halten je nach Hersteller mindestens 20.000, teilweise sogar bis zu 50.000 Stunden durch – das sind zwei Jahre ohne Pause. Energiesparlampen können in der Regel nur rund 10.000 Stunden brennen, müssten also doppelt so oft ersetzt werden.

Raum leer – Licht aus

„Energiesparlampen lohnen sich nur, wenn sie über einen langen Zeitraum brennen“, hörte man zu Beginn der neuen Leuchtmittel. Das ist längst überholt. Sowohl Energiesparlampen als auch Leuchtstoffröhren und LEDs verbrauchen zwar beim Anschalten für einen kleinen Moment mehr Strom; bei den neueren Modellen ist dieser Effekt aber kaum noch messbar und daher zu vernachlässigen.

Immer schön putzen

Gerade im Winter helfen saubere Fensterscheiben gegen zu frühes Lichtanmachen. Schmutzige Scheiben bremsen das Licht von draußen aus – eventuell kann man durch Fensterputzen jeden Tag für einige Minuten länger ohne künstliche Beleuchtung auskommen. Das gleiche Prinzip gilt für Lampenschirme und die Lampen selbst. Bei einem strahlend weißen Schirm kann man sich gegebenenfalls die zweite Lampe sparen.

Timing

Festbeleuchtung im Aquarium oder im Garten? Das stört Tiere und frisst viel Strom. Dagegen können Zeitschaltuhren helfen. Auch Bewegungsmelder können in Bereichen, die nur selten betreten werden, sinnvoll sein. Vor dem Haus schreckt der Bewegungsmelder auch noch Einbrecher ab.

Natürlich hell

Ein simpler Tipp betrifft Einrichtung und Deko. Wenn sich Vorhänge tagsüber komplett öffnen lassen, kommt durch das Fenster logischerweise mehr Licht in den Raum. Wenn es dann auch noch von weißen Wänden oder Spiegeln reflektiert wird, ist tagsüber keine Lampe mehr nötig.