Lademöglichkeit für Zuhause

Mindener Stadtwerke bieten Komplettpaket an

Minden. Ab sofort bieten die Mindener Stadtwerke Ladelösungen für Elektrofahrzeug-Besitzer an. Neben einer Wallbox kann auch die Installation sowie ein passender Ladestromtarif beauftragt werden. Die dazu passende Förderung der KfW wird stark nachgefragt.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Ladepunkte für Zuhause mit 900 Euro. Voraussetzung ist allerdings, dass für das Laden der E-Fahrzeuge Ökostrom genutzt wird. Die Mindener Stadtwerke bieten einen solchen Tarif schon seit längerer Zeit unter dem Namen regio.grünstrom bzw. lade.grünstrom, falls ein separater Stromzähler für die Wallbox vorhanden ist, an. Wer die KfW-Förderung nicht in Anspruch nehmen will, kann sein E-Auto auch mit normalem Strom laden.

Wichtig: Die Wallboxen dürfen nur von einem qualifizierten Elektrohandwerker installiert werden. Die Boxen müssen beim Netzbetreiber angemeldet bzw. je nach Kapazität sogar genehmigt werden. Hintergrund: Eine Überlastung der lokalen Stromnetzte soll vermieden werden. Darum möchten die Netzbetreiber stets genau wissen, wie viele Ladeboxen sich im Netz befinden.

„Als lokaler Energieversorger sehen wir es als unsere Aufgabe, die Energiewende vor Ort voranzutreiben“, sagt Helmut Feldkötter, Geschäftsführer der Mindener Stadtwerke. „Jedoch gestaltet sich die Planung, Beantragung und Installation von Ladeinfrastruktur für Laien oftmals etwas schwierig“, ergänzt er. Dieser Aspekt hat den Energieversorger dazu veranlasst, ein kundenfreundliches Komplettpaket zu schnüren.

„Wer möchte, kann von uns sowohl eine Wallbox bekommen, als auch gleich die Installation und den passenden Grünstrom-Tarif beauftragen“, erklärt Alina Gödeke, Vertriebsleiterin der Mindener Stadtwerke.

Das Kundenservice-Team steht Interessenten gerne unter 0571 829 77 30 oder info@mindener-stadtwerke.de zur Verfügung. Weitere Infos sind auf der Stadtwerke-Website www.mindener-stadtwerke.de zu finden.