Mindener Stadtwerke helfen SVKT07 beim Duschen

Intelligente Photovoltaik-Anlage wärmt das Wasser und spart 6000 Kilo CO2 pro Jahr

Minden / Kutenhausen. Die Mindener Stadtwerke und der SV Kutenhausen / Todtenhausen sind eine Kooperation eingegangen, die auf lange Sicht angelegt ist. Dabei geht es um die kostengünstige und ökologisch sinnvolle Lösung für das im neuen Sportheim genutzte Duschwasser. So haben die Stadtwerke für die Sportler eine technische Lösung geschaffen, die das Duschwasser mit Sonnenlicht aufheizt. Nur an Tagen ohne ausreichenden Sonnenschein wird Energie aus dem Stromnetz und aus einer Erdgasbrenntherme zugeliefert. Jährlich werden auf diese Weise rund 6000 Kilogramm CO2 eingespart.

„Wir sind nicht nur der Versorger für die Heimat, wir kümmern uns auch um die Menschen hier. Deswegen freut es mich besonders, dass wir mit diesem Projekt zweierlei zeigen können: unsere technische Kompetenz und unser Engagement als Unterstützer für Vereine“, sagt Matthias Partetzke. Hendrik Beste, 1. Vorsitzender des SVKT07: „Das ist mal eine sehr besondere und hilfreiche Art des Sponsorings, für das wir sehr dankbar sind. Das eingesparte Geld können wir gut für unsere große Jugendabteilung verwenden, um noch weitere Projekte voranzubringen.“

Hintergrund der Aktion ist der Neubau des Vereinsgebäudes. Hierzu fand im Mai 2018 ein erstes Gespräch zwischen dem 1. Vorsitzenden des SVKT07, Hendrik Beste, und dem neuen Geschäftsführer der Mindener Stadtwerke, Matthias Partetzke statt. Kurze Zeit später stand das Konzept. Inzwischen liegen die Photovoltaik-Paneele auf dem Dach und die Technik-Komponenten sind installiert. Die technischen Anlagen werden von den Mindener Stadtwerken errichtet und betrieben.