Mindener Stadtwerke versenden Jahresabrechnung

Niedriger Mehrwertsteuersatz für gesamtes Jahr 2020

 

Minden. Die Mindener Stadtwerke versenden in diesen Tagen die Jahresabrechnung an ihre Kunden. Dabei wird der verminderte Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent bei Strom und Erdgas sowie fünf Prozent bei Trinkwasser für die gesamten 12 Monate des Jahres 2020 angewendet. Seit dem 1. Januar 2021 gelten wieder die vorher üblichen 19 bzw. sieben Prozent. Das Kundencenter am Domhof muss wegen der Coronapandemie vorerst weiter geschlossen bleiben. Wichtige Fragen zur Jahresverbrauchsabrechnungen werden auf www.mindener-stadtwerke.de beantwortet. Ansonsten steht das Team zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail an info@mindener-stadtwerke.de zur Verfügung.

Vertriebsleiterin Alina Fuchs: „Wir wissen, dass es zu den Rechnungen eine Reihe von Fragen gibt. Diese möchten wir auch alle beantworten. Einiges kann jedoch auch ganz bequem online erledigt werden, um die Telefonleitungen zu entlasten.“

Eine Erläuterung zur Jahresabrechnung, Antworten auf häufige Fragen sowie Änderungsmöglichkeiten für Abschläge und Bankverbindungen sind auf der Website der Mindener Stadtwerke zu finden.

Wie üblich, wird der angefallene Verbrauch mit den Monatsabschlägen verrechnet, die die Kunden im Vorfeld gezahlt haben. Dabei wird der Energie- und Trinkwasserverbrauch für das Jahr 2020 mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz abgerechnet.

„Unser Ziel ist es, den für unsere Kunden größtmöglichen Nutzen aus der Mehrwertsteuersenkung zu ziehen. Somit wird, anstatt für das halbe Jahr, der gesamte Jahresverbrauch mit dem geringeren Steuersatz abgerechnet“, erläutert Alina Fuchs.

Im Januar wird kein Abschlag fällig, sondern die neu festgesetzten Abschläge gelten für die Monate Februar bis Dezember 2021.