Unseriöse Anrufe führen zu ungewolltem Anbieterwechsel

Mindener Stadtwerke bieten Rat und Hilfe am Telefon

 

Minden. Die Mindener Stadtwerke warnen aus gegebenem Anlass vor unseriösen Anrufern, die in diesen Tagen versuchen, per Telefon vermeintlich günstige Stromtarife zu verkaufen. Dabei geben sich die Anrufer teilweise als Mitarbeiter der Mindener Stadtwerke aus. In den vergangenen Tagen wurden bereits einige Stadtwerke-Kunden kontaktiert. Im Gespräch versuchten die Anrufer stets, die persönlichen Kundendaten sowie vertrauliche Angaben zum Energieverbrauch zu erfragen. Hinter der Masche steht offenbar das Ziel, mit den Kundendaten einen ungewollten Anbieterwechsel zu vollziehen.

Die Mindener Stadtwerke warnen deshalb eindringlich vor dem immer dreister werdenden Vorgehen: Für einen fremden Energieversorger reicht nämlich in der Regel schon die Zählernummer aus, um den Kunden bei den Mindener Stadtwerken abzumelden. Dass er gewechselt ist, merkt der Verbraucher erst dann, wenn er den neuen Liefervertag im Postkasten hat. Dies gilt im Übrigen auch für Haustürgeschäfte, die immer wieder im Stadtgebiet zu beobachten waren. MSW-Vertriebsleiterin Alina Fuchs: „Wir müssen unsere Kunden nicht anrufen, um die Zählernummer abzufragen. Die Nummern haben wir ja schon. Bitte geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon bekannt.“

Kunden, die befürchten, unfreiwillig einen neuen Vertrag abgeschlossen zu haben, raten die Stadtwerke schnell zu handeln und von ihrem 14-tägigen Widerrufsrecht schriftlich Gebrauch zu machen. Bei Fragen, helfen die Kundenberater der Mindener Stadtwerke unter der Rufnummer 0571 829 77 30 gerne weiter.