Verschärfte Vorsichtsmaßnahmen im Kundencenter

Derzeit keine persönliche Beratung bei den Mindener Stadtwerken

 

Minden. Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen treffen die Mindener Stadtwerke und die Mindener Wasser GmbH weitere Vorsichtsmaßnahmen. Ab Montag, 2. November 2020, ist das Kundencenter am Großen Domhof bis auf Weiteres für die persönliche Beratung geschlossen. Gleiches gilt auch für die Verwaltungs- und Technikstandorte im Simeonscarré, in der Hämelstraße und Portastraße.

Diese Maßnahme ergreifen die Stadtwerke sowohl im Sinne der Gesundheit ihrer Kunden als auch ihrer Mitarbeiter. Denn als kritischer Infrastruktur-Dienstleister steht die Versorgungssicherheit an erster Stelle. Ziel ist es demnach, jederzeit handlungsfähig zu bleiben und jede Versorgungsstörung beheben zu können.

Die Erreichbarkeit während der Öffnungszeiten ist trotzdem telefonisch, per E-Mail, Fax oder WhatsApp gegeben:

 

Viele hilfreiche Online-Service-Optionen finden sich auch auf der Stadtwerke-Internetseite www.mindener-stadtwerke.de.

Netzkunden, die Fragen zu Gas- und Wasserzählern oder Hausanschlüssen haben, können sich an die bekannten Rufnummern oder unsere Zentrale wenden:

  • Telefonnummer Zentrale: 0571 955 955 0

 

Im Notfall und bei Gasgeruch wenden Sie sich bitte an unsere Störungsnummer

0571 955 955 99

 

Neben dem Schutz der Mitarbeiter und Kunden vor einer Ansteckung steht insbesondere die Gewährleistung der Versorgungssicherheit im Versorgungsgebiet der Stadtwerke mit Energie und Trinkwasser im Vordergrund. Es sind die potenziellen Infektionsketten so früh wie möglich zu unterbrechen und die Stadtwerke jederzeit handlungsfähig zu halten. Zum jetzigen Zeitpunkt ist bei den Stadtwerken kein Infektions- oder Verdachtsfall bekannt.

Die Mindener Stadtwerke bitten um Verständnis für diese Maßnahme im Sinne der Versorgungssicherheit und wünschen allen „bleiben Sie gesund“.