Wann baden günstiger ist als duschen

Vollbäder in der Badewanne gelten unter Energiesparern oft als Luxus – doch ist das Bad wirklich teurer als eine ausgiebige Dusche?

Das lässt sich mithilfe von diversen Kennzahlen ausrechnen. Der Einfachheit halber werden an dieser Stelle gemittelte Werte genutzt. Berechnet werden die Kosten für Warmwassererzeugung mit elektronischem Durchlauferhitzer und Gas-Kessel.

Eine Badewanne fasst etwa 200 bis 250 Liter Wasser. Zum Baden muss sie allerdings nicht voll sein, da der Pegel noch steigt, wenn man sich hineinsetzt. Die meisten Berechnungen gehen also von 120 Litern Wasser aus. Auf der anderen Seite steht eine 15-minütige Dusche mit einem Duschkopf, der zehn Liter pro Minute durchlässt. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt in beiden Fällen ca. 38 Grad Celsius.

Der Energiebedarf für 120 Liter warmes Wasser liegen bei etwa 4,8 kWh. Die Berechnung geht von Energiekosten von 0,071 Euro/kWh bei Erdgas und 0,32 Euro/kWh bei Strom aus. Die Entgelte für Trinkwasser (1,66 Euro/m³) und Abwasser (2,67 Euro/m³) gehören ebenfalls dazu (Statistik: IT.NRW). Bei 120 Litern pro Vollbad sind das 0,52 Euro an Wasser- und Abwassergebühren.

Duschen oder Baden mit Strom: Für den beispielhaft genannten Duschgang fallen insgesamt 2,10 Euro an – 0,49 Euro für Wasser und 1,61 Euro für das Erhitzen. Auf der anderen Seite steht der Badegang mit 0,52 Euro an Wasserentgelt und 1,54 Euro für die Wärme – insgesamt also nur 2,06 Euro.

Duschen oder Baden mit Erdgas: Die Beispiel-Dusche schlägt mit 1,07 Euro zu Buche. 0,49 Euro für Wasser und 0,58 Euro für die Warmwasserbereitung. Für ein Vollbad kommt es zu Kosten von 0,52 Euro für Wasser und 0,48 Euro für das Erhitzen – insgesamt also nur 1,00 Euro.

Man merkt: Baden kann durchaus die günstigere Alternative zum Duschen sein. Dabei spielt vor allem das persönliche Empfinden eine Rolle. Wenn es länger dauert, bis man sich entspannt und aufgewärmt fühlt, ist eine Dusche durchaus das teurere Vergnügen. Wem aber 10 oder weniger Minuten unter der Dusche auch bei kaltem Wetter absolut ausreichen, der kommt damit in aller Regel günstiger weg.